Kosmetik Einfache Rezepte mit Kürbiskernöl & Co.
Der Steirische Ölkürbis, seine Samen und das Steirische Kürbiskernöl g.g.A. lassen sich wunderbar zu einfachen Hautpflegeprodukten verarbeiten. Einfache Rezepte werden hier vorgestellt.
Egal ob im Sommer ein erfrischendes Kürbis-Körperpeeling mit Salz oder im Winter eine wohltuende Kürbiskernöl-Gesichtsmaske, der Einsatzbereich ist vielfältig. Für Versierte lässt sich Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. auch zum Cremen-Rühren anwenden. Tipp: Wem der Röstgeruch zu intensiv ist, kann auch natives Kürbiskernöl verwenden, das manche Ölmühlen als Nischenprodukt anbieten.
Kürbis-Körperpeeling rasch anwenden!

Kürbis-Körperpeeling


½ kg Kürbisfleisch roh fein püriert
200g Meersalz (nicht zu fein)
2 EL Kürbiskernöl
Nach Bedarf und Wunsch einige Tropfen pflegendes äth. Öl

Kürbispüree leicht salzen und cica 30 Minuten stehen lassen. Anschließend durch ein sauberes Geschirrtuch die Flüssigkeit so gut wie möglich abdrücken. Anschließend alle Zutaten zusammenmischen und sofort anwenden.

Das Peeling wird mit kreisenden Bewegungen bei den Füßen anfangend zum Herz hin einmassiert – das Gesicht aussparen (Salz ist dafür zu aggressiv). Alles kurz einwirken lassen und anschließen mit viel Wasser abspülen.

Tipp: Peeling im Freien durchführen um Fruchtfleischstücke im Ausguss zu vermeiden!

Peeling einige Zeit quellen lassen.

Kürbiskern-Jogurt-Gesichtspeeling


2 EL fein gemahlene Kürbiskerne
3 EL Naturjogurt (alternativ Sojajogurt mit 1 TL Kürbiskernöl)

Beides gut vermengen und im Kühlschrank mindestens 20 Minuten quellen lassen (je länger man es quellen lässt, desto sanfter wird das Peeling).
Das Peeling sofort im Anschluss der Quellphase anwenden: Das Gesicht sanft mit dem Peeling einmassieren und mit warmen Wasser abspülen.

wohltuende Gesichtspflege auch im Winter

Kürbiskernöl-Gesichtsmaske


5ml Kürbiskernöl
4ml Sonnenblumenöl (alternativ Mandelöl)
circa 1 gehäufter EL Hafermehl oder Haferkleie

Alle Zutaten gut verrühren bis ein dicker Brei entstanden ist, kurz quellen lassen. Masse auf die gereinigte Haut auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit viel warmen Wasser abwaschen.

Die Maske hält sich im Kühlschrank ca. 3 Monate.

Gesichtsmaske hält sich im Kühlschrank ein/zwei Tage

Kürbis-Gesichtsmaske


4 TL gekochtes Kürbisfleisch (junger Ölkürbis)
1 TL Honig (alternativ sehr fein gemahlener Zucker)
1 TL Milch
1 TL Kürbiskernöl

Alle Zutaten gut vermischen, zu einer glatten Masse rühren und sofort anwenden: Die Maske mit kreisenden Bewegungen auf die gereinigte haut auftragen und 10 – 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit reichlich warmen Wasser abspülen.

Massageöl


50ml Kürbiskernöl
30ml Sonnenblumenöl (alternativ Mandelöl)
20ml Olivenöl (alternativ Traubenkernöl)
5 – 8 Tropfen äth. Öle (je nach Vorliebe und Wunsch)

Alle Öle gut vermischen, in ein dunkles Glasfläschchen abfüllen, dunkel und gut verschlossen lagern.

Kürbiskernöl-Gesichtscreme


4g Bienenwachs
4g Kakaobutter
5g Kürbiskernöl
15g Sonnenblumenöl (alternativ Mandelöl)
10g Olivenöl (alternativ Traubenkernöl)
30g Mineralwasser
5 Tropfen äth. Öle je nach Bedarf und Vorliebe; wichtig zum Konservieren!

Geräte: kleiner Milchaufschäumer, Einmachglas, 2 Cremetiegel mit ca. 30ml Volumen, Feinwaage, Wasserbad, 2 kleine Kochtöpfe, Thermometer

Bienenwachs und Öle in ein sauberes Einmachglas geben und im Wasserbad erhitzen bis alle Zutaten vollständig geschmolzen sind. Glas aus dem Wasserbad nehmen, Kakaobutter zugeben und in Abwärme schmelzen. Mineralwasser auf ca. 60 °C erhitzen und mit Hilfe des Milchaufschäumers in die geschmolzene Fettphase einarbeiten. So lange rühren bis die Creme handwarm ist, erst dann die ätherischen Öle zugeben und einarbeiten. Fertige Creme in saubere Cremetiegel füllen, im Kühlschrank lagern und innerhalb von 4 Wochen aufbrauchen.
Tipp: Für eine reichhaltigere Nacht- oder Wintercreme zusätzlich 2g Lanolin (Wollfett) zugeben. Diese Zutat dient auch als Emulgator für die Creme

Fotos: Stefan Kristoferitsch